Vom Business-Plan strukturiert zum Erfolg

Schritt für Schritt in die Realität

Markenbildung

Die Marke

Die Marke wird im internationalen Kontext mit Brand beschrieben. Markenbildung dementsprechend mit brand-building. Es wird in der Außenwirkung zeitweise als wertvoller als das Produkt selbst gesehen. Und es gibt wohl wenige Bereiche eines Unternehmens, über die mehr Veröffentlichungen erschienen sind als über die Marke.

Vereinfacht gesprochen wird die Marke überwiegend durch das Logo ausgedrückt. Beide sind dazu da die Persönlichkeit oder Charaktermerkmale eines Unternehmens zu repräsentieren.

Zusammenfassend würde ich die Marke und das Logo auf 3 wesentliche Anforderungen reduzieren.

1. die Unverwechselbarkeit; einfach zu erkennen, schwer zu verwechseln

2. die Langlebigkeit; es gibt Marken, die nie verändert worden sind und scheinbar ewig leben. Es gibt Marken, die von Zeit zu Zeit aufgefrischt werden, um einem vermeintlichen Zeitgeist gerecht zu werden. Es gibt Marken, die im Rahmen von Umstrukturierungen neu geschaffen werden. Ein schweres Los für die Marke und meistens überfordert.

3. die Ehrlichkeit. Die grösste Leistung einer Marke und eines Unternehmens. Und nicht selten damit überfordert.

Zusammenfassend kann eine Marke selten das Reparaturset für grundlegende Fehler im Unternehmen sein. Der Goodwill in der Bilanz einer Unternehmung ist nicht umsonst ein sehr fragiler Bestandteil, und wird kritisch hinterfragt. Werden erst einmal Abschreibungen auf den Goodwill vorgenommen, haben oft nahezu unreparable Schäden im Unternehmen stattgefunden.